Frau
Ingrid Krause-Richter
 
Schermbecker Landstr. 88
46485 Wesel-Obrighoven
Kreis Wesel

Tel.: (0281) 1062700
Fax: (0281) 1062799
  
Tätigkeitsbereiche
 
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Psychotherapie
fachärztlich tätig
Leistungsumfang (siehe Erläuterung)
  
  
Fremdsprachenkenntnisse
 
Englisch

Brustzentrum

BrustzentrumFlyer-PDF

Psychoonkologie PDF


Das Marien-Hospital Wesel bildet zusammen mit dem Evangelischen Krankenhaus das Brustzentrum Wesel. Kooperationspartner ist das St. Willibrord-Spital Emmerich/Rees.

Brustkrebs ist immer noch die häufigste Todesursache von Frauen unter 50 Jahren.
Je früher er erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen.

Abklärung von Veränderungen der Brust führt Frauen in das Brustzentrum Wesel.

Das erste gemeinsame Ziel ist hier, ihnen die bestmöglichen Informationen über Beratungs-, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen .

In ausführlichen Gesprächen werden dann angemessene Diagnoseverfahren festgelegt und durchgeführt.

Wenn ein Befund sich erhärtet, bietet dieses interdisziplinäre Kompetenzzentrum gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten ein sicheres Netz für die Patienten.

Das Brustzentrum Wesel garantiert durch ausgezeichnete medizintechnische Ausstattung und qualitätsgesicherte Zusammenarbeit unterschiedlicher Experten seinen Patientinnen eine optimale Diagnostik, Behandlung und Nachsorge.

Regelmäßige interdisziplinäre Fallbesprechungen des individuellen Krankheitsbildes sichern eine einheitliche Therapieplanung.

Frau
Ingrid Krause-Richter

Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Psychotherapie
fachärztlich tätig

Leistungsumfang

Ermächtigungsumfang bis 31.03.2009 Diese Ermächtigung gilt nur für von zugelassenen Vertragsärzten überwiesene Fälle, soweit die Systematik des EBM dies zulässt. Sie ist beschränkt auf Überweisung von Fachärzten für Frauenheilkunde und Geburtshilfe: I.Konsiliarische Beratung eines Vertragsarztes und erforderlichenfalls Untersuchung des überwiesenen Patienten, begrenzt auf die Klärung der Frage, ob Operation oder konservative Behandlung unter Berücksichtigung der bereits erhobenen und mitgegebenen Befunde,¿ II.Durchführung besonderer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden: a)Sonographien, b)Durchführung von Mammasonographien ggfs. mit gesteuerter Stanzbiopsie und / oder Punktion, auf Überweisung von Fachärzten für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Fachärzten für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und Internistische Onkologie: III.Ambulante Chemotherapien nach einer stationären Krankenhaus-behandlung in der gynäkologischen Abteilung des Evgl. Krankenhauses Wesel, einschließlich der dabei notwendigen Laboruntersuchungen, jedoch außerhalb der Frist des § 115 a SGB V bis zum Ablauf von sechs Monaten nach der Entlassung aus der stationären Behandlung (das Entlassungsdatum ist auf dem Behandlungsschein anzugeben), - ausgenommen sind die vom Krankenhausträger nach § 115 b SGB V angezeigten Leistungen -. Ermächtigung gemäß § 31 a Ärzte-ZV i. V. mit den §§ 21 und 29 der Anlage 9.2 BMV-Ä widerruflich: -Teilnahme an multidisziplinären Fallkonferenzen, prä- und postoperativ (derzeit gültige EBM-Nr. 01758) ausschließlich auf Veranlassung des Programmverantwortlichen Arztes für die Screeningeinheit Kleve / Wesel. Die Ermächtigung ist an den Bestand und alle Bestimmungen der in diesem Zusammenhang erteilten Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung vom 12.06.2007 gebunden.